Schöpferische Gestaltungsfreiheit
Unser geistiges Bewusstsein entzieht sich moralischen Kategorien. Es verurteilt nicht und lässt sich nicht verurteilen, nicht im religiösen, sittlichen oder juristischen Sinne. Es ist nicht an Weltanschauungen gebunden, auch nicht an eine theologische oder gesellschatlich begründete Moralphilosophie. Es ist reine, überzeitliche Energie und frei von kulturellen Setzungen. Es ist tief schöpferisch und Urkraft unserer geistigen Freiheit und Kreativität.

Bedingungslose Selbstliebe
Unser geistiges Bewusstsein ist Quelle unserer Weisheit und Liebe. Es birgt weder karmische Last, noch sündige Schuld. Es bürdet uns weder Leid, noch soziale oder religiöse Busse auf. Es hilft uns vielmehr, urteilsfrei zu erkennen, was wir alles sein können und wer wir sein wollen. Es hilft uns, uns mit unserer Vergangenheit und Fehlbarkeit auszusöhnen und uns oder anderen zu verzeihen. Und es hilft uns, unsere Einzigartigkeit bedingungslos anzunehmen.

Wachstum und Erfüllung
Im Einklang mit unserem geistigen Bewusstsein zu leben, bedeutet Wachstum und Erfüllung. Unser geistiges Bewusstsein ist Teil eines liebenden, übergeordneten Ganzen. Es ist heilmächtig, schöpferisch und frei von moralischen Überformungen. Es weiss, was wir wirklich wollen und brauchen. Vertrauen wir seiner Weisheit, das letztlich uns selbst, gelingt es uns, unser Potenzial zu verwirklichen, ohne uns oder anderen zu schaden, gelingt es uns, glücklich zu sein.