thumb 5e1bGedanken Formung thumb 5e1bGedanken KlarheitB thumb 5e3bGedanken Weite thumb 5e4bGedanken Sprache

Denken ist Teil unserer menschlichen Natur und Kreativität, ist Teil unserer Erkenntnisfähigkeit, Vorstellungkraft und nahezu unermesslichen sprachlichen und künstlerischen Ausdrucksfähigkeit. Es garantiert nicht nur unser menschliches Überleben, sondern birgt für uns auch eine Quelle tiefer schöpferischer Erfüllung.

Was wir denken, sind wir. Denn unsere Gedanken formen unsere Wirklichkeit. Denken wir, dass das Leben hart ist, wird es das für uns immer wieder sein, selbst da, wo es andere Menschen leicht haben. Ist unser Denken hingegen positiv und liebevoll, zeigt sich das auf Dauer auch in unseren Erfahrungen und Beziehungen. 

Es sind die gedanklichen Inhalte und ihre Ausrichtung, das heisst unsere tief mit unserem Gefühlsleben verwobenen Überzeugungen, die darüber bestimmen, ob unser Denken uns schadet oder ob es uns unterstützt.

Denken ermächtigt zu einer immensen inneren Freiheit, beinhaltet aber auch Verantwortung. Es ist nicht unerheblich, wie wir über uns oder andere denken. Selbst Tiere und Pflanzen nehmen die Textur unserer Gedanken sehr genau wahr. So auch unser Körper, unser Herzschlag,  jede Zelle in uns.

Menschliches Denken kann zerstörerisch und grausam und sein, insbesondere wo es Angst oder fehlender Liebe entspringt. Es kann uns schwächen und krank machen. Es kann uns aber auch stärken und unser Augenmerk auf das Beste in uns legen. Genau das wünsche ich Ihnen: Ein von Liebe erfülltes Denken, das Sie stärkt und glücklich macht.

Was heilt ? »   •   Ganzheitlichkeit »   •   Geistiges Bewusstsein »